Aktuelle Spiele

2016-09: Wandern Imst - Österreich


Mit Klick aufs Foto geht's zur Bildergalerie

Neues aus dem AH Lager:

Am 22.09. starteten 8 Wanderfreunde  der AH den diesjährigen Wanderausflug.

Ziel war das Hotel Linserhof in Imst / Österreich. Pünktlich um 14.45 Uhr fuhr unser 8 Mann Bus los und nach anfänglichen Verkehrsbehinderungen kamen wir nach ca. 5 Stunden Fahrt an unser Ziel. Nach dem Einchecken trafen wir uns dann im Hotelrestaurant zum Abendessen, um zu besprechen,  was am nächsten Tag für eine Tour ansteht. Angesagt war eine Teilstrecke zum Muttekopf:

Nach dem Frühstück fuhren wir los nach Hoch - Imst zur Talstation der Imster Bergbahn. Von dort ging es mit dem Sessellift hinauf zur Bergstation Alpjoch. Oben angekommen starteten wir unsere Tour über den Drischlsteig, bei dem jeder seine Trittsicherheit und Schwindelfreiheit unter Beweis stellen musste, vorbei an der Muttekopfhütte (1934 m.), hinauf Richtung Muttekopf (2774 m). Nach halber Strecke an einem geschütztem Felsvorsprung  machten wir eine kurze Rast, um dann wieder den Abstieg ins Auge zu fassen. Zurück an der Muttekopfhütte gönnten wir uns bei herrlichem Sonnenschein ein Kaltgetränk. Danach ging es weiter über die Latschenhütte ( 1623 m ) zur Untermarkter Alm ( 1491 m), wo der Höhepunkt des Tages auf uns wartete: Der Alpine Coaster, eine Sommerrodelbahn und bekannt als die längste Achterbahn der Welt. 3500 Meter zieht sich die auf Schienen geführte Bahn ins Tal. In bis zu 6 Metern Höhe saust man über Almwiesen und durch Wälder den Berg hinunter. Steilkurven, Wellen und Jumps sorgten bei jedem für helle Begeisterung. Danach ging es zurück ins Hotel, wo schon die Sauna und der Pool warteten. Bei gemütlichem Zusammensein ließen wir den Abend ausklingen.

Tag 2 führte uns zum Venet, auch als Glanderspitze bekannt.  An der Talstation Zams angekommen, fuhren wir mit der Gondel hinauf zum Panoramarestaurant.  Ab dort ging es los zur Glanderspitze        ( 2512 m ). Bei traumhaften Bedingungen hatten wir nach ca. 1 Stunde den Gipfel der Glanderspitze erreicht. ( Zwischen Bergstation und Venetgipfel ist die Route identisch mit dem Adlerweg und Fernwanderweg E 5 ). Oben erwartete uns ein fantastischer Rundblick ins Karwendel, in die Samnaungruppe, in die Ötztaler Alpen, die Lechtaler Alpen und ins Oberinntal. Nach kurzer Pause und Gipfelfoto ging es wieder abwärts Richtung Goglesalm (2017 m). Dort machten wir eine längere Rast und nahmen eine Stärkung zu uns. Nach ca. 1 Stunde machten wir uns dann auf den Rückmarsch zur Bergstation. Am Hotel angekommen, genoss man dann  noch das tolle Wetter auf der Hoteleigenen Liegewiese bei einem gemütlichen Bierchen, ehe es dann wieder zum Wellness ging.

Vor der Heimfahrt am Sonntag stand noch ein absolutes Highlight auf dem Programm:

Die Highline 179 bei Reutte, die längste Fußgänger-Hängebrücke der Welt, im Tibet Style!

Gebaut 2014, 113 Meter hoch und 416 Meter lang, hat sie eine Tragkraft von 1000 Personen bei einem Gesamtgewicht von 70 Tonnen. Vom Parkplatz erreicht man nach ca. 20 minütigem Fußmarsch den Eingang der Brücke an der Burgwelt Ehrenberg.  Ab dort verbindet sich die Brücke mit dem Fort Claudia. Angekommen in der Mitte hat man einen grandiosen 360-Grad-Panoramablick auf das wunderschöne umliegende Voralpenland. (Wer in die Gegend kommt, sollte sie sich unbedingt anschauen und drüber laufen, es lohnt sich!)Nach diesem unvergesslichen Erlebnis gönnten wir uns noch ein Kaltgetränk und machten uns dann auf den Heimweg.  Die Heimfahrt verlief reibungslos und wir kamen pünktlich um 17.15 Uhr Zuhause an.

Ein gelungener Wanderausflug mit tollen Hihlights bleibt in Erinnerung. Ein Dank geht  an  Manfred,  der uns sicher und unfallfrei wieder nach Hause brachte.

Jochen Vogt

Teilnehmer: E. Fuchs, M. Trautmann, K. Herker, H. Zapf, T. Reidl, T. Gläser, J. Vogt, K. Fritsch

 

2020  SV Neidenstein   globbers joomla templates